18. November 2021

Die Sommerpause hat etwas länger gedauert, weil mich dieser Sommer „mal wieder“ mit einer Lernaufgabe herausgefordert hat, auf die ich gerne verzichtet hätte. Vielleicht dazu an anderer Stelle mal ein wenig mehr.

Heute wieder ein Impuls für alle, die gerne in einer unserer Kirchen im Kirchspiel, zusätzlich zu Gottesdiensten oder einfach mal wieder „zuhause“ nach geistlicher Nahrung oder Impulse suchen.

#Gemeinschaftssinn#Frieden#Resonanz

Im Link-Artikel wird ein Quantencomputerchip vorgestellt mit folgendem Vergleich:“die Zahl aller Atome in allen menschlichen Wesen auf dem Planeten“…Für mich ist das eine ganz einfache, längst in der Bibel nachzulesende Errungenschaft, deren Potential wir hoffentlich so schnell wie möglich jenseits der technologischen Möglichkeiten alle gemeinsam erstreben und als Wunsch/Traum oder Vision bewirken sollten:“Gottesebenbildlichkeit“ (1. Mose 1, 26f.)

„Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. 27Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.“

Ich wünsche mir, dass es uns gelingt, dass wir die Zahl aller Atome, die in allen menschlichen Wesen auf dem Planeten existieren, eines Tages mit einer einzigen Ausrichtung vereinen: auf den Geist Gottes.Sobald das gelungen sein wird, werden sich in unserer Welt, Gottes Schöpfung, im Universum, nur noch folgende Wirkungen ereignen: Lösungen für die großen Fragen der Menschheit, denn der Geist wird uns dahin bringen, dass wir die richtigen Anliegen und deren Lösungen aus unserem Wissen schöpfen und „reibungslos funktionieren“, ohne Fremd- (Opfer von Influencern) oder Selbstzweck (EGO-Trip-Opfer).

Dazu die Worte von C.S.Lewis:

„Gott hat uns eschaffen, hat uns erfunden, wie ein Mensch eine Maschine erfindet. Ein Auto ist so gebaut, dass es Benzin braucht; mit etwas anderem würde es nicht vernünftig laufen. Nun hat Gott die menschliche Maschine so konstruiert, dass sie mit ihm läuft. Er selbst ist der Kraftstoff, den unser Geist verbrennen soll, oder die Speise, von der unser Geist sich nähren soll. Eine andere gibt es nicht. Deshalb hat es überhaupt keinen Sinn, Gott zu bitten, uns doch auf unsere eigene Weise glücklich zu machen, ohne dass wir uns mit dem Glauben abgeben müssen. Gott kann uns kein Glück und keinen Frieden schenken, die von ihm unabhängig wären, denn so etwas gibt es nicht.“

(aus’Pardon, ich bin Christ‘, S. 68ff.)

Wir brauchen also dringend eine Umkehr und Neuausrichtung, gemeinsam.Vielleicht hilft uns dabei in diesen Tagen ja sogar ein Computerchip in dieser Größenordnung. Allerdings bräuchte es dann den richtigen Bediener.

Und dessen Namen kann nur lauten: Jesus Christus.Oder wir bitten doch noch einmal gemeinsam, wie er uns Menschen mit gutem Vorbild vorausgegangen ist, mit seinen Worten:

Vater unser – DEIN Wille geschehe – denn DEIN ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit… AMEN.

Denn er hat das Opfer schon gebracht – wir brauchen keine weiteren.

 17 Besuche,  4 Heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.