26. November 2021

#Nichtstun

Luther: „Man dient Gott mit allem – auch durch Nichtstun.“

Wenn Menschen plötzlich in die Situation kommen, nichts mehr tun zu können – zum Beispiel durch eine Krankheit – oder wenn sie mit dem, was sie tun, nichts mehr Wirksames erreichen können und vieles im Nichts verläuft, dann werden sie manchmal offen für das, was sonst unsichtbar bleibt im Leben: die Hinweise auf eine Wirklichkeit jenseits dessen, was uns vor Augen steht und plötzlich werden sichtbare Dinge vom Zufall zum Wegweiser. Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, bin ich für solche Wegweiser besonders dankbar.

Intuitiv Leben heißt das dann, habe ich gestern gelernt – bemerkenswerterweise von der Wirtschaft und nicht etwa von der Kirche zum Beispiel:

https://de.linkedin.com/pulse/wie-intuitiv-sind-sie-erfolgsfaktor-intuition-gabriela-wischeropp?trk=articles_directory

Die Stimmen werden lauter, die nicht nur nachplappern, was andere vorgeben.

Und damit habe ich den Eindruck, findet Gott, das Universum, mit all seiner Vielfalt und dem Potential unbegrenzt vieler Möglichkeiten schon in der Gegenwart wieder Hörer unter den Menschen. Und das macht mir Mut.

Welche Sinn ergäbe sonst eine Losung, wie die von heute?

Losung und Lehrtext für Freitag, 26.11.2021


Der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht hören? Der das Auge gemacht hat, sollte der nicht sehen?
Psalm 94,9

Euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet.
Matthäus 6,8

Und siehst Du den Specht vor meinem Fenster?

Wer suchet, der findet, der da bittet, der empfängt und für den Specht gilt hoffentlich: Wer anklopft, dem wir aufgetan, …

Alles Worte eines Menschen, der in einer Zeit unterwegs war, die ihn gerade einfach mal so gekreuzigt hat, für Worte und Taten der Freiheit.

Mal sehen, wie es dieses Mal ausgeht, mit denen, die gegen den Augenschein auf eine Weltsicht achten, die sich nicht auf schwarz-weiß festlegen lässt, sondern die Fülle der Möglichkeiten offen lässt…

Was und wer dient im Chaos der Welt gerade wem, und was oder wer nicht? Oder gilt doch, dass wir alles und alle in Allem brauchen?

Vater unser… Dein Wille geschehe…

 13 Besuche,  3 Heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.